VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 13.ST (2010/2011)

SG Beiseförth/Malsf.   VfB Schrecksbach
SG Beiseförth/Malsf. 0 : 1 VfB Schrecksbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   13.ST   ::   24.10.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian Frick

Assists

Sascha Steinbrecher

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (75.min) - Christian Frick (Sascha Steinbrecher)

Arbeitssieg für Schrecksbach

Der VfB-Express stotterte, aber er blieb in Fahrt: Der VfB Schrecksbach hat im Auswärtssspiel in der Fußball-Gruppenliga den Tabellennachbarn SG Beiseförth/Malsfeld mit 0:1 geschlagen.
Dem VfB Schrecksbach merkte man den Rückenwind vom 2:0 Heimsieg am letzten Spieltag gegen den TSV Sachsenhausen an.
Die SG Beiseförth/Malsfeld kam zunächst überhaupt nicht ins Spiel und wenn, dann nur durch Einzelaktionen.
So vergab Fabian Sommer aussichtsreich eine Hereingabe von Sandor Molnar (11.), und nach einer Molnar-Ecke entschärfte strich der Kopfball (19.) aus fünf Metern von Julian Mai knapp am VfB Gehäuse vorbei.
Dann dominierte jedoch nur noch der VfB Schrecksbachs stärkster Akteur Michael Seeger spielte sich anschließend rechts glänzend durch (21.) doch seine Flanke verfehlte Tobias Feit.
Weitere hochkarätige Chancen von Christian Frick (33./44.), Tobias Feit (35.) und Andre Petersohn blieben ungenutzt so das beide Teams mit – einem für die Gastgeber schmeichelhaften – 0:0 Remis in die Pause gingen.
Obwohl die Schrecksbacher in der zweiten Halbzeit ihr Angriffspiel druckvoller gestalteten, stand die Abwehr des Tabellenvierzehnten sehr gut.
Zunächst scheiterte Michél Bickert mit seinem Schuss aus 20 Metern an SG Keeper Ralf-Urs Giesen, Julian Schaub vergab einen Konter (55.), und Christian Frick scheiterte nach einem schnell ausgeführten Freistoß (70.) an Keeper Giesen.
Die Entscheidung fiel kurz danach: die Flanke des eingewechselten Sascha Steinbrecher über die rechte VfB Angriffseite geschlagen auf den zweiten Pfosten nickte VfB Spielertrainer Christian Frick per Kopfball zum längst verdienten 0:1 (75.) ein.
Die Kräfte des VfB ließen nun in der Schlussphase der Partie etwas nach.
Die SG Beiseförth/Malsfeld setzte noch einmal alles auf eine Karte – Spielführer Benjamin Giesen rückte in Mittelfeld und SG Trainer Armin Rohde wechselte sich ein und ging ins Sturmzentrum um einen der lang geschlagenen Bälle zu verwerten.
Die SG spielte spielte überlegen, ohne Kapital daraus schlagen zu können.
Aus dem Nichts fiel in der Nachspielzeit trotzdem fast das 0:2 für den VfB als Björn Bierwirth mit seinem Schuss (92.) nach einer Flanke von Daniel Petersohn nur knapp über das SG Gehäuse zielte.
VfB Coach Christian Frick meinte nach Ende der Partie: „Knapper Sieg, Mund abputzen und am nächsten Samstag gegen Mengsberg weiter!“

SG Beiseförth/Malsfeld : Ralf-Urs Giesen, Olli Schneider (75. Tobias Otto), Björn Otys, Kai Helfers (65. Andre Becker), Sandor Molnar, Fabian Sommer, Benni Giesen, Bastian Krippendorf, David Lukacs, Julian Mai (78. Armin Rohde), Dirk Pallas.
Tore : 0:1 Christian Frick (75.)
Schiedsrichter: Sebastian Heise (TSV 07 Grebendorf)


Zurück