VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 27.ST (2010/2011)

VfB Schrecksbach   SG Beiseförth/Malsf.
VfB Schrecksbach 2 : 2 SG Beiseförth/Malsf.
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   27.ST   ::   15.05.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Feit, Daniel Petersohn

Assists

Michél Bickert

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (17.min) - Daniel Petersohn (Michél Bickert)
1:1 (43.min) - SG Beiseförth/Malsf.
2:1 (63.min) - Tobias Feit
2:2 (81.min) - SG Beiseförth/Malsf.

VfB verpasst erneut Big Points im Abstiegskampf

Schrecksbach. Zweimal geführt und trotzdem nicht gewonnen.
Der VfB Schrecksbach hat beim 2:2 (1:1) im Kellerduell der Fußball-Gruppenliga gegen die SG Beiseförth/Malsfeld erneut einen weiteren Big Point im Abstiegskampf vergeben.
Zu Beginn agierte der VfB engagiert, temporeich, störte die Gäste früh im Spielaufbau.
Bereits in der 17. Minute gelang Daniel Petersohn das wichtige 1:0, als er einen – von Gästekeeper Giesen abgewehrten Bickert Torschuss - zur Führung verwertete.
Die SG Beiseförth/Malsfeld fand nur sehr schwer in die Partie und hatte in der 22. Minute Glück, dass der Flachschuss von VfB-Akteur Alexander Schenk nur knapp am Gästetor vorbeistrich.
Danach fand der Gast besser ins Spiel. SG Winter-Neuzugang Szabolcs Szaraz nutzte so in der 43. Minute auf Vorlage von Arne Gisder einen kollektiven Tiefschlaf der Schrecksbacher Abwehr zum bis dato glücklichen 1:1 Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff.
In den zweiten 45 Minuten sollten sich die Ereignisse überschlagen.
Tobias Feit gelang in der 63. Minute der erneute Führungstreffer zum 2:1 für den VfB, als er nach tollen Sololauf von der Strafraumgrenze abzog und SG Keeper Giesen keine Abwehrchance ließ. kaltschnäuzig verwertete.
Die VfB schien auf der Siegerstraße, hatte anschließend Chancen durch Michél Bickert (68.), Sascha Steinbrecher (70.) und Carsten Merz (76.) zu erhöhen.
In einem offenen Schlagabtausch stemmten sie die Gäste sich aufopferungsvoll gegen die drohende Niederlage und kamen mit einer ihrer wenigen Möglichkeiten zum glücklichen 2:2 Ausgleich (81.) durch Spielführer Benjamin Giesen.
Entsprechend angefressen war Schrecksbachs Trainer Christian Frick nach Spielende: „Wer es nicht schafft, die vielen hochkarätigen Tormöglichkeiten zu nutzen, der hat es nicht verdient“.
SG Routinier Dirk Pallas durfte sich als moralischer Sieger nach kuriosem Spielverlauf fühlen: „Ich bin zufrieden mit dem Punkt, wir haben heute gekämpft wie selten zuvor in dieser Saison. Am Ende hätten wir gar noch gewinnen können“.
VfB Schrecksbach: Steffen Völker, Fabian Stärz, Michael Seeger, André Petersohn, Julian Schaub (64. Christoph Schenk), Florian Roth, Christian Langhof, Michel Bickert, Alexander Schenk (75. Carsten Merz), Tobias Feit, Daniel Petersohn (27. Sascha Steinbrecher).
SG Beiseförth/Malsfeld: Ralf-Urs Giesen, O. Schneider, Frigyes Perjesi, Björn Otys, Benjamin Giesen, Kai Helfers (74. Julian Mai), Marton Labath, , Arne Gisder, Szabolcs Szaraz (65. D. Lukacs), Dirk Pallas.
Tore : 1:0 Daniel Petersohn (17.), 1:1 Arne Gisder (43.), 2:1 Tobias Feit (63.), 2:2 Benjamin Giesen (81.).
Schiedsrichter: Hendrik Schmidt (Tuspo RW Kerstenhausen 1912)


Zurück