VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 28.ST (2010/2011)

TSV Mengsberg   VfB Schrecksbach
TSV Mengsberg 2 : 0 VfB Schrecksbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   28.ST   ::   22.05.2011 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christian Langhof

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (51.min) - TSV Mengsberg
2:0 (65.min) - TSV Mengsberg

VfB unterliegt beim TSV Mengsberg mit 2:0 (0:0)

Mengsberg. Wieder kein Erfolgserlebnis für Fußballer des VfB Schrecksbach.
Sie unterlagen dem favorisierten TSV Mengsberg mit 2:0 (0:0).
Zahlreiche Zuschauer sahen ein echtes Derby mit hohem Tempo, packenden Zweikämpfen und rassigen Torszenen.
Der VfB Schrecksbach schlug sich gegen das offensivstärkste Team der Liga recht wacker und konnte die Partei lange Zeit ausgeglichen gestalten.
Dass die abstiegsbedrohten Schrecksbacher den klar favorisierten Gastgebern nichts schenken wollten, machten sie schon früh durch ihr aggressives Zweikampfverhalten klar.
Viele Zweikämpfe prägten vor allem zu Beginn die Partie. „Da war Brisanz in dem Spiel“, meinte Gäste-Trainer Christian Frick später. Doch spielerisch hatten die Gäste aus Schrecksbach, die in der ersten Halbzeit durch Tobias feit (10.) und Björn Bierwirth (44.) hochkarätige Torchancen hatten, dem Kontrahenten aus Mengsberg sonst nur wenig entgegenzusetzen.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängte der Gastgeber auf den Führungstreffer und scheiterten kurz nach Wideranpfiff durch einen Schuss von David hempler (46.) nur knapp.
Bereits in der 51. Minute stellte Torjäger Philipp Kloske zum ersten Mal seine Torgefährlichkeit unter Beweis: Er verwertete eine Hereingabe von Gökhan Fidan mit seinem Oberschenkel zum 1:0 Führungstreffer. Dem vorausgegangen waren allerdings haarsträubende Stellungsfehler des VfB Schrecksbach, über die sich VfB-Trainer Christian Frick ärgerte.
In der Folge betrieben die Mengsberger nur so viel Aufwand wie nötig, hatten die Schrecksbacher dabei aber stets im Griff.
Mit dem Treffer zum 2:0 (65.) erneut durch Philipp Kloske ins rechte untere Toreck zeichnete sich für den TSV ein hoher Sieg ab.
Genau das wollte der verletzte VfB-Coach Christian Frick aber auf jeden Fall verhindern: „Wir wollten uns nicht abschlachten lassen und den Zuschauern noch einmal was zeigen.“ Das taten seine Spieler in der Folgezeit auch: Im zweiten Durchgang hielt Schrecksbach über weite Strecken dagegen und hätten den Anschlusstreffer verdient gehabt.
Nach dem Schlusspfiff konnte Christian Frick, dass es für seine Elf aufgrund der großen Verletztenmisere schlimmer hätte kommen können. Sein Pendant Achim Gleim war zwar mit der ersten Halbzeit unzufrieden, konnte sich aber trotzdem über einen hoch verdienten Sieg freuen.
TSV Mengsberg : Lars Berger, Peter Popielarz, Maximilian Krähling, Rene Dingel, Alexander Usbeck, Alexander Wesener, Stefan Stehl (62. Mirco Kleinmann), Philipp Kloske (80. Steffen Sack), Gerd Hainmüller, David Hempler (88. Dirk Hainmüller), Gökhan Fidan.
VfB Schrecksbach: Tobias John, Fabian Stärz, Michael Seeger, André Petersohn, Julian Schaub (66. Sascha Steinbrecher), Florian Roth (76. Mario Hölzli), Christian Langhof, Michel Bickert, Björn Bierwirth (66. Alexander Schenk), Carsten Merz, Tobias Feit.
Tore : 1:0 Philipp Kloske (51.), 2:0 Philipp Kloske (65.).
Schiedsrichter: Felix Zwick (FV 1919 Wehrda)


Zurück