VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 7.ST (2010/2011)

SG Bad Wild./Fried.   VfB Schrecksbach
SG Bad Wild./Fried. 3 : 3 VfB Schrecksbach
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   7.ST   ::   12.09.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Christian Frick, Tobias Feit

Assists

Björn Bierwirth, Sascha Steinbrecher, Carsten Merz

Gelbe Karten

Daniel Petersohn, André Petersohn, Michael Seeger

Gelb-Rote Karten

André Petersohn (89.Minute)

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (20.min) - Christian Frick (Carsten Merz)
1:1 (34.min) - SG Bad Wild./Fried.
2:1 (43.min) - SG Bad Wild./Fried.
2:2 (65.min) - Tobias Feit (Sascha Steinbrecher)
2:3 (74.min) - Christian Frick (Björn Bierwirth)
3:3 (81.min) - SG Bad Wild./Fried.

Kein Sieger im attraktiven Spiel

Leistungsgerecht war der Ausgang. Tempo- und abwechslungsreich, intensiv, spannend bis zur letzten Sekunde das Spiel. Chancen gab’s im attraktiven Vergleich in Hülle und Fülle.
Beim 3:3 zwischen der SG Bad Wildungen/Friedrichstein und dem VfB Schrecksbach nahmen am siebten Spieltag der Fußball-Gruppenliga gestern Abend beide einen Punkt mit.
Der Gastgeber – bisher mit vier Heimsiegen - hätte sein fünftes Heimspiel der Saison durchaus verlieren können.
Schon vor Fricks erneutem Führungstor zum 2:3 in der 74. Spielminute, das nach einer tollen Vorarbeit des starken Björn Bierwirth fiel, hätte es dreimal im Kasten der Gäste klingeln können. Jeder fragte sich, warum der Unparteiische nach einem Kopfballtor von Christian Frick zehn Meter vor dem Tor der Gastgeber auf Foul am Keeper entschied und den Treffer nicht gab (62.).
Der VfB entpuppte sich in diesem abwechslungsreichen Spiel gegen das favorisierte Team aus Wildungen erneut als äußerst laufstarkes, zähes Team, das bis zur Schlusssekunde um den „Dreier“ kämpfte.
Die 1:0 (20.) Führung von Spielertrainer Christian Frick mit einem Linksschuss aus gut 25 Metern drehten die offensiv staken Gastgeber durch die Tore von Eugen Ruf zum 1:1 (34.) sowie Spielertrainer Oliver Dephilipp zum 2:1 (43.) – bei beiden Toren sah die Abwehr des VfB nicht gerade gut aus.
Mit neuem Elan kam der VfB aus der Halbzeitpause zurück und hatte schon nach zwei Minuten durch Frick die Ausgleichschance - SG Keeper S. Strasser parierte den Flachschuss von der Strafraumgrenze.
Die Gastgeber hatten in der 50. Spielminute Pech das der Kopfball von J. Simshäuer nur an der Latte landete.
Der 2:2 Ausgleich gelang Tobias Feit in der 65. Spielminute der mit seinem Rechtsschuss vom Strafraumeck SG Keeper Strasser keine Abwehrchance ließ.
Der VfB setze nun nach und viele der einheimischen Zuschauer wunderten sich über das forsche Auftreten der jungen Elf.
Erneut Routinier Christian Frick war es in der 74. Spielminute der mit seiner gefürchteten linken Klebe die 2:3 Führung erzielte.
Die Gastgeber warfen nun noch einmal alles in die Waagschale um der drohenden Niederlage zu entgehen – wurden in der 81. Minute auch dafür belohnt als J. Simtshäuser einen Freistoß aus kurzer Distanz zum 3:3 Endstand einnickte.
Letztlich ein verdientes Remis mit dem der VfB gut Leben kann, jedoch war heute mehr drin gegen den Titelanwärter SG Bad Wildungen/Friedrichstein.

SG Bad Wildungen/Friedrichstein : S. Strasser, M. Kentel, T. Krolpfeiffer, S. Pehlke (46. T. Plitzner), D. Stöcker, E. Ruf, O. Dephilipp, A. Vogel (43. P. Kuhn), G. Öztürk (A. Oehmen), J. Simshäuser, H. Simshäuser.
Tore : 0:1 Christian Frick (20.), 1:1 Eugen Ruf (34.), 2:1 Oliver Dephilipp (43.), 2:2 Tobias feit (65.), 2:3 Christian Frick (74.), 3:3 J. Simshäuser (81.).
Gelb/Rote Karte : André Petersohn (89./VfB)
Schiedsrichter: Nico Knoche (TSV Schwarzenberg)


Zurück