VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 9.ST (2010/2011)

SG Gilsa/Jesberg/Wa.   VfB Schrecksbach
SG Gilsa/Jesberg/Wa. 0 : 3 VfB Schrecksbach
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   9.ST   ::   25.09.2010 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tobias Feit, Christian Frick

Assists

Daniel Petersohn, Florian Roth, Fabian Stärz

Gelbe Karten

Tobias Feit, Christian Frick, Michael Seeger

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (60.min) - Tobias Feit (Daniel Petersohn)
0:2 (69.min) - Tobias Feit (Fabian Stärz)
0:3 (90.min) - Christian Frick (Florian Roth)

Freude beim VfB nach 0:3 Sieg bei der SG

Wenn man keinen Anlass hatte, musste man dem Spiel nicht beiwohnen, schon gar nicht bis zum Schluss. Das Niveau ließ nicht eben das Herz eines Fußball-Anhängers höher schlagen.
Aber darum ging’s am 9. Spieltag der Gruppenliga Kassel auch nicht beim Duell zwischen dem Favoriten SF Gilsa/Jesberg/Waltersbrück und dem VfB Schrecksbach.
Der Gast aus Schrecksbach siegte überraschend 0:3 (0:0) beim bisher ungeschlagenen Top Team der Liga - und sicherte sich mehr als nur drei Punkte.
Der VfB bot über die gesamte Spieldistanz dabei eine Leistung, die einfach nur Spaß machte.
Prima geordnet und gut strukturiert war sein Spiel, das Verhalten in Ballnähe, vor allem jenes in defensiven Situationen, sah nach durchdachtem und intelligentem Fußball aus.
Manko des VfB: Er hätte zur Pause bereits führen müssen. Spielertrainer Christian Frick scheiterte nur knapp (10.), und Tobias Feit wird wegen angeblicher Abseitsposition Zurückgepfiffen (23.).
Die Überzahl für den Gastgeber nach J. Zahirovic’s Roter Karte - den Verlierer lähmte dies psychisch, der Gast aus Schrecksbach bäumte sich auf und hatte in Keeper Steffen Völker einen sicheren Rückhalt der die Chancen von F. Schulz (37.) und S. Klitsch (39) zunichte machte.
Als der Unparteiische in der 51. Spielminute auf Foulelfmeter entschied stockte den zahlreich erschienenen VfB Fans der Atem – sollte die gute Leistung der Elf auch in Gilsa wieder nicht belohnt werden?
Der für den beruflich verhinderten Stammkeeper Tobias John eingesprungene Steffen Völker krönte seine überragende Leistung an diesem Tag und parierte auch den Elfmeter.
In der 60. Spielminute erzielte VfB Offensivstratege Tobias Feit auf Flanke von Daniel Petersohn die verdiente 0:1 (60.) Führung für den VfB Schrecksbach.
Nur neun Minuten später glänzte Fabian Stärz mit toller Balleroberung und anschließendem Pass auf Tobias Feit der bei seinem Zweikampfverhalten Entschlossenheit zeigte und sich herrlich durchsetzte und zur 0:2 Führung einschoss (69.)
Viel kam gegen den an diesem Tage bisweilen konfusen Kontrahenten aber nicht heraus.
Die Platzherren hatten jedoch auch Pech das Routinier Frank Schulz die größte Chance zum Anschlusstreffer nicht nutzen konnte und freistehend vor dem VfB Tor nur knapp scheiterte (77.).
Eine weitere Torgefährlichste Situation für den VfB: Der Widergenesene Spielmacher Michél Bickert setzt Daniel Petersohn in Szene, dieser steht allein vor SG Keeper Dennis Knauff und schießt knapp am Pfosten vorbei (82.).
Seine Klasse bewies Steffen Völker in der 86. Spielminute als er zunächst prächtig gegen Schulz parierte und auch beim anschließenden Eckball sein Team mit einer tollen Parade gegen Husse vor dem Anschlusstreffer bewahrte.
Erst Spielertrainer Christian Frick erlöste sein Team in der zweiten Minute der Nachspielzeit, indem er sich den Ball an der Mittellinie erkämpfte und seinen Sprint gewohnt sicher mit dem Tor zum 0:3 (90.+.) belohnte.

SG Gilsa/Jesberg : D. Knauff, D. Bruchhäuser, J. Zahirovic, T. Gross, S. Böth, A. Möller, T. Wolf, F. Schulz, A. Husse, S. Klitsch, S. Priester.
Tore : 0:1 Tobias Feit (60.), 0:2 Tobias Feit (69.), 0:3 Christian Frick (90.+2.).
Rote Karte : J. Zahirovic (31./SG)
Schiedsrichter: Michael Franke (TSG 1911/21 Nieder-Ohmen)


Zurück