VfB Schrecksbach 1921 e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga A Schwalm-Eder 2, 3.ST (2012/2013)

SG Hülsa/Schwarzenb.   VfB Schrecksbach II
SG Hülsa/Schwarzenb. 4 : 4 VfB Schrecksbach II
(3 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga A Schwalm-Eder 2   ::   3.ST   ::   19.08.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marvin Smolka, Christian Langhof, Michél Bickert

Assists

Ingo Steinbrecher, Christian Langhof, Frank Grein, Michél Bickert

Gelbe Karten

Marvin Smolka, Roderich Hess, Carsten Hölzli

Zuschauer

77

Torfolge

1:0 (08.min) - SG Hülsa/Schwarzenb.
2:0 (18.min) - SG Hülsa/Schwarzenb.
3:0 (39.min) - SG Hülsa/Schwarzenb.
3:1 (46.min) - Marvin Smolka (Frank Grein)
3:2 (57.min) - Michél Bickert per Weitschuss (Ingo Steinbrecher)
3:3 (58.min) - Christian Langhof (Michél Bickert)
3:4 (71.min) - Marvin Smolka (Christian Langhof)
4:4 (86.min) - SG Hülsa/Schwarzenb.

VFB "Zwote" beweist danach Moral nach 3:0 Rückstand zur Paus

Die Zwote tat sich in der ersten Halbzeit sehr schwer.
Viele Abspielfehler und unnötige Ballverluste liesen die SG Hülsa/Schwarzenborn wie der sichere Sieger aussehen.
Das Heimteam nutzte zwei VfB Abwehrfehler in der 8. Minute und in der 12. Minute zur frühen Führung.
Die VfB Chancen von Schenk, Smolka, Bickert und Hess gingen knapp am Tor vorbei.
Wie aus dem Nichts dann der Treffer zum 3:0 in der 39. Minute.
Die Zuschauer des Heimischen Teams glaubten aufgrund des klaren Vorsprungs zur Pause schon das Spiel sei gelaufen.
Aber nicht die Spieler der Zwoten Mannschaft.
Durch einige taktische Umstellungen in der Halbzeitpause kam eine ganz andere VfB Mannschaft nach dem Pausentee auf den Platz.
In der 50. Minute war es dann soweit. Einwurf Ingo Steinbrecher auf Michel Bickert, dieser spielt 3 Gegenspieler aus und hämmert den Ball mit seiner linken Klebe in das linke obere Toreck. Marke Tor des Monats.
Fortan - beflügelt durch das frühe Tor - spielte nur noch die "Zwote" des VfB. Das starke Mittelfeld um Hess, Bickert, Langhof kurbelten das Spiel immer wieder nach vorne an.
Libero Merz, Hölzli und VfB Urgestein Gall hielten die Abwehr dicht und man drückte gefährlich vor das Tor der Heimmanschaft.
In der 54. Minute erzielte Marvin Smolka auf Zuspiel von Christian Langhof, dem eine schöne Kombination von Hess, Bickert, Steinbrecher vorausging, den Anschlusstreffer zum 3:2.
Nur fünf Minuten später startete Christian Langhof in die Gasse und verwertete das Zuspiel von Bickert sicher zum 3:3 (59.) Ausgleich.
Die Gastgeber schienen geschockt von der starken Aufholjagd des "Damm" Teams und in der 68. Minute war es dann soweit - Zuspiel Langhof auf Smolka, dieser erzielt den viel umjubelten 3:4 Führungstreffer für die Zwote Mannschaft.
Der Stadionsprecher der Gastgeber war nun zu hören: "Meine Damen und Herren die SG ist in der Realität angekommen. 3:4 für unsere Gäste aus Schrecksbach."
Der VfB schaltete auch in der Folgezeit keinen Gang zurück und hätte durch Großchancen von Smolka, Grein, Kmoch und Möller durchaus höher führen können.
In der 87. Minute führte jedoch einer - der im zweiten Abschnitt der Begegnung - wenigen Angriffe der Gastgeber mit seinem schön herausgespielten Treffer zum 4:4 Ausgleich.
Letztlich der Endstand in einer für alle Zuschauer sehr Ansehnlichen Partie.
VfB Kapitän Hölzli nach dem Spiel: " Ich weiss nicht ob ich mich freuen oder ärgern soll. Wir hben super gekämpft und nie aufgegeben."
Trainer Benny Damm zeigte sich Erleichtert: "Kompliment an meine Jungs, sie haben Moral bewiesen und bei dieser Hitze einen 3:0 Rückstand aufgeholt. Ärgerlich nur der späte Gegentreffer in der 87. Minute. Wir wollen nun den Schwung mitnehmen und auch am kommenden Spieltag in Antrefftal punkten."


Zurück