VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 24.ST (2013/2014)

TSV Altenlotheim   VfB Schrecksbach
TSV Altenlotheim 5 : 2 VfB Schrecksbach
(3 : 1)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   24.ST   ::   27.04.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marvin Smolka, Daniel Petersohn

Gelbe Karten

Fabian Stärz

Zuschauer

70

Torfolge

0:1 (09.min) - Marvin Smolka
1:1 (22.min) - TSV Altenlotheim
2:1 (27.min) - TSV Altenlotheim
3:1 (29.min) - TSV Altenlotheim
4:1 (66.min) - TSV Altenlotheim
4:2 (70.min) - Daniel Petersohn
5:2 (90.min) - TSV Altenlotheim

Schomberg: Der Sieg ist verdient

Altenlotheim. Einen 5:2 (3:1)-Erfolg feierte der TSV Altenlotheim in der Fußball-Gruppenliga gegen den VfB Schrecksbach.
Altenlotheims Trainer Mark Schomberg sprach von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft. „Wir mußten in unserer Vierer-Kette zwei A-Junioren einbauen, die ihre Sache sehr gut gemacht haben,“ sagte Schomberg. Der Trainer meint, daß der Sieg aufgrund der Spielanteile und der konsequenten Nutzung der Torchancen in Ordnung geht.
„Nach der 4:1-Führung haben wir es versäumt, viele Zweikämpfe im Mittelfeld für uns zu entscheiden, somit kam Schrecksbach besser ins Spiel. Der Sieg ist verdient, fällt allerdings um ein bis zwei Tore zu hoch aus.“
Beide Mannschaften begannen die Partie nervös, die Gäste aus Schrecksbach gingen nach einem Abwehrfehler von Altenlotheims Verteidigung durch Marvin Slomka in Führung.
Florian Heine gelang in der 22. Minute nach schöner Einzelleistung mit einem Schuss ins lange Eck der Ausgleich. Schrecksbach Torwart Völker hatte keine Abwehrmöglichkeit. Vier Minuten später brachte Karsten Trachte die Gastgeber in Führung. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Wiederum Karsten Trachte gelang in der 39. Minute die 3:1-Führung, auch hier hatte Schrecksbachs Keeper keine Abwehrmöglichkeit.
Nach dem Seitenwechsel vergab Julian Schaub eine gute Tormöglichkeit für die Gäste, die fortan mit viel Druck agierten. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein hektisches Spiel, in die Drangperiode der Gäste schloss Kai Bremmer einen Konter zur 4:1-Führung (66.) ab. Schrecksbach erhöhte den Druck, war spielbestimmend und kam in der 70. Minute durch Daniel Petersohn zum 4:2-Anschlußtreffer. Nun drohte die Partie zu kippen, Schrecksbach wurde überlegen. Mit Geschick überstand der TSV die Drangperiode, Altenlotheims Torwart konnte sich mehrfach auszeichnen. Mit dem Schlusspfiff erzielte Pascal Ohm den Endstand zum 5:2.


Quelle: HNA Waldeck
Zurück