VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 28.ST (2013/2014)

VfB Schrecksbach   TSV Mengsberg
VfB Schrecksbach 0 : 6 TSV Mengsberg
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   28.ST   ::   25.05.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Michél Bickert, Matthias Quehl, André Petersohn

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (04.min) - TSV Mengsberg
0:2 (34.min) - TSV Mengsberg
0:3 (52.min) - TSV Mengsberg
0:4 (69.min) - TSV Mengsberg
0:5 (73.min) - TSV Mengsberg
0:6 (79.min) - TSV Mengsberg

Klare 0:6 Niederlage gegen den Meister TSV Mengsberg

Schrecksbach. Mit einem klaren 0:6 (0:2) Erfolg beim VfB Schrecksbach sicherte sich der TSV Mengsberg bereits zwei Spieltage vor Ende der Saison die Meisterschaft in der Gruppenliga Kassel 1 und steigt in die Verbandsliga Nord auf.
Nach zuletzt drei Siegen in Folge hatte sich der gastgebende VfB einiges vorgenommen wollte dem TSV nicht Spalier zur Meisterfeier stehen.
Es dauerte jedoch nur vier Spielminuten bis TSV Torjäger Mirco Kleinmann auf Vorlage von Philipp Kloske zum frühen 0:1 traf und die Gastgeber das erste Mal schockte.
In der Folgezeit entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie ohne weitere große Möglichkeiten auf beiden Seiten.
Mengsbergs Andrzej Fydrych bediente nach gut einer halben Stunde Spielzeit Philipp Kloske der allein auf VfB Torhüter Elias Fey zustürmte, ihn umkurvte und zum 0:2 (34.) Halbzeitstand einschob.
Durch viele individuelle Fehler ermöglichte der VfB Schrecksbach dem TSV immer wieder Möglichkeiten die der Tabellenführer eiskalt nutzte.
Schnell erhöhten die beiden Sturmführer Philipp Kloske (52.) und Mirco Kleinmann (69.) auf 0:4 womit die Partie entschieden war.
David Hempler - gerade eingewechselt traf zum 0:5 (73.) bevor Abwehrrecke Alexander Wesner auf den 0:6 (79.) Endstand erhöhte.
Auf Seiten des VfB Schrecksbach machte sich das Fehlen der kurzfristig ausgefallenen Stammspieler Benedikt Jäckel, Janis Naumann und Julian Schaub bemerkbar und so konnte man dem neuen Meister aus Mengsberg kein Duell auf Augenhöhe bieten.


Zurück