VfB Schrecksbach 1921 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Gruppenliga Kassel Gruppe 1, 30.ST (2014/2015)

VfB Schrecksbach   TuSpo Rengershausen
VfB Schrecksbach 2 : 1 TuSpo Rengershausen
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Gruppenliga Kassel Gruppe 1   ::   30.ST   ::   31.05.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Kubizek, Julian Schaub

Assists

Julian Schaub

Gelbe Karten

Tobias Kubizek

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (03.min) - Tobias Kubizek (Julian Schaub)
1:1 (54.min) - TuSpo Rengershausen
2:1 (88.min) - Julian Schaub per Elfmeter

Verdienter "Dreier" zum Abschied aus der Gruppenliga

Schrecksbach. Der VfB begann im vorerst letzten Gruppenliga Spiel stark und machte sofort Druck auf das Gästetor. So wurde er durch Tobias Kubitzek auf Vorlage von Julian Schaub früh mit dem Tor zum 1:0 (3.) belohnt. In der Folgezeit entwickelte sich eine flotte Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Anil Gün rettete zunächst den Torschuss (17.) von Rengershausens Nihat Cemali für den bereits geschlagenen Torhüter Johannes Heipel auf der Torlinie und auf Schrecksbacher Seite ließen Matthias Quehl - knapp vorbei (21.) sowie Sascha Steinbrecher mit seinem Lattenschuss (25.) beste Möglichkeiten aus.
Nach der Pause kamen die technisch beschlagenen Gäste zunächst besser in die Partie, setzten den VfB unter Druck und erzielten folgerichtig den Ausgleich, Ozan Guel hatte geflankt und der völlig blank stehende Cihan Timocin ließ sich die Chance nicht entgehen und schoss zum 1:1 (54.) ein. Jetzt war auch Schrecksbach wieder in der Partie - hatte zunächst jedoch das Glück auf seiner Seite als Fikret Pajaziti mit seinem Heber (58.) an der Latte des VfB Tores scheiterte.
In der spannenden Schlussphase ließen die Kräfte beim Gast immer mehr nach und Schrecksbach bestimmte das letzte Spieldrittel. Manko jedoch die mangelhafte Verwertung klarster Chancen - so vergaben Matthias Quehl (66.), Daniel Petersohn (70.) Christian Langhof (72.) beste Einschuss Möglichkeiten. Der letztlich verdiente Siegtreffer sollte dann doch noch durch einen Strafstoss (Zdenek Kout an Julian Schaub) gelingen. Sicher verwandelte der selbst gefoulte und sorgte mit dem 2:1 (88.) Siegtreffer noch für einen versöhnlichen Abschied aus der Gruppenliga.


Zurück